PuG – Pflege und Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum stärken

PuG – Pflege und Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum stärken

In Drochtersen und Nordkehdingen erarbeiten wir mit Telepflege und Telemedizin Lösungen für eine bessere Pflege- und Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum.

Projektinformation

  • Status
    Läuft aktuell
  • Zeitraum
    03/2023 – 02/2026
  • Fördersumme
    700.278,75 EUR
  • Projektleitung
    Melanie Philip

HINWEIS: Die Projektseite wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

HINTERGRUND: Fachkräftemangel und demografische Entwicklung bewirken, dass die Versorgung durch Hausärzt:innen und Pflege(fach)personen weiter abnimmt – besonders im ländlichen Raum. Durch den Einsatz von Telemedizin und Telepflege möchten wir die wohnortnahe Versorgung der Bürger:innen in Drochtersen und Nordkehdingen sinnvoll erweitern und Ärzt:innen und Pflegende entlasten.

WER und WANN? Von März 2023 bis Februar 2026 setzen die Pflegepioniere (care pioneers GmbH, Projektleitung und -umsetzung), die Gemeinden Drochtersen und Nordkehdingen, die Hausärzte Dr. Feutlinkse aus Wischhafen, Dr. Ramos aus Hechthausen und Dr. Husmann aus Drochtersen, der Pflegedienst Stadt und Land GmbH (Pflegeberatung) und das Deutsche Rote Kreuz KV Stade (Projektunterstützung) sowie die STASA Steinbeis Angewandte Systemanalyse GmbH (Plattformprogrammierung) und ZTM Bad Kissingen GmbH (Telemedizintechnik) das Projekt PuG gemeinsam um. Die BARMER begleitet das Projekt beratend.

WIE? Das Projekt umfasst zwei Lösungsansätze:

  • Telemedizinischer Raum (TMR). Eine Lösung für die Aufrechterhaltung einer wohnortnahen hausärztlichen Versorgung: Ein Projektraum für Telemedizin wird vor Ort aufgebaut und gemeinsam mit Ärzt:innen und Bürger:innen aus der Region im Projekt erprobt. In unserem telemedizinischen Raum setzen wir ausschließlich zertifizierte Medizinprodukte ein.
  • Telepflegeplattform (TPP). Eine Lösung für die Stärkung der privaten Pflege: Die digitale Plattform bietet individuelle fachliche Antworten und Unterstützung bei pflegerischen Fragen von pflegenden und sorgenden Zugehörigen. Entwicklung und Erprobung finden mit lokalen Pflegediensten und Betroffenen statt.

Unser Projektbüro und Telemedizinraum befindet sich in der Kirchenstraße 10, 21706 Drochtersen – Termine und Besichtigung auf Anfrage.

FÖRDERUNG: Das Projekt PuG wird im Rahmen der Richtlinie „Soziale Innovation“ über den Europäischen Sozialfond mit 560.223 EUR gefördert. Zusätzlich kofinanzieren die Gemeinde Drochtersen ca. 84.000 EUR und die Samtgemeinde Nordkehdingen 56.000 EUR.

KONTAKT und weitere Informationen: Melanie Philip und Birte Riel (Pflegepioniere) Telefon: 0441-55978080, E-Mail: PuG@pflegepioniere.de